EUROMETAL servis s.r.o.
CZ | EN | DE | RU
Nachrichten
06.12.2010Wir richten eine Werkstatt ein.
26.11.2010 Wir betonieren die Manipulationsfläche für den Trockenraum.
Produktion

EUROMETAL servis s.r.o.
Cibotín 23, Česká Bělá
583 01 Chotěboř
Tschechische Republik

Mobil: +420 602 427 007

+420 777 627 007



e-mail:
eurometalservis@eurometalservis.cz


Kombinierte Überzüge - Duplexsysteme

Kombiniete (Duplex-)Überzüge sind eine Kombination von Zinküberzügen mit einem Überzug aus einem Anstrichmittel oder Kunststoff.

Der Werkstoffschutz besteht dann in der Verbindung des Barrieren- und Kathodenprinzips des Schutzes. Die Korrosionsbeständigkeit ist dann mehr als 2,5-Vielfache der Summe von Beständigkeit einzelner Überzüge. Das Auftragen von organischen Anstrichsystemen auf den Überzug des Feuerzinkes ist allerdings sowohl aus logistischen, als auch technologischen Gründen anspruchsvoll. Man muss sich klar werden, dass meistens flache Kristallflächen (Eta-Phasen)die Oberfläche des Zinküberzuges bilden. Das ist gut ersichtlich, wenn im verschmolzenen Zinkbad weitere Legierungselemente anwesend waren, wie z. B. Zinn, Wismut und weitere. Nach Herausnehmen eines verzinkten Gegenstandes aus dem Bad, bei allmählicher Kühlung werden diese Elemente (weil sie im fester Zinkzustand unlöslich sind) an die Grenzen dieser Kristalle fortgepresst und somit machen sie diese „sichtbar“ – sie bilden sog. Zinkblüte. Gerade diese Kristallflächen sind allerdings sehr „glatt“ und bilden selbst keine gute Unterlage für anschließende Adhäsion weiterer organischer Überzüge. Zink selbst ist auf der Oberfläche des Werkstoffes sehr fest verankert (ca. bis 28MPa) mit Hilfe von Übergangs-Diffusionsphasen Gama1 und 2, anschließende organische Schichten können allerdings nur mechanisch verankert werden. Im Allgemeinen hält man allerdings für ausreichend, wenn sie über einen Wert beim Abbruch mindestens 3 resp. 4 MPa verfügen. Es ist also klar und logisch, dass eine geeignete Ankerschiene auf entsprechende Art und Weise zu sichern ist. Das kann z. B. chemisch erfolgen - z. B. durch Beizen, oder mechanisch durch leichtes Strahlen (sog. Sweepen). Für Bildung eines Überzuges mit guten mechanischen Eigenschaften sind noch weitere Arbeitsvorgänge erforderlich. Dann können Überzüge mit Werten beim Abbruch bis zu ca. 14-18MPa gebildet werden (Adhäsionsbruch), oder sogar beim Abbruch den Kohäsionsbruch aufweisende Überzüge gebildet werden (Überwinden der Festigkeit des Beschichtungswerkstoffes). Auf den Bildern ist ein Ergebnis einer solchen falschen Wahl der Vorbehandlung (respektive Ihrer Absenz) in der Kombination mit einem unpassend gewählten Anstrichsystem zu sehen. Ein spezielles Kapitel sind dann sog. Stahlzinküberzüge, oder auf die bereits passivierte Oberfläche der verzinkten Schicht aufzutragende Überzüge.

Wichtig ist auch Konsequenz bei Zinkvorbehandlungen. Wir bieten Ihnen komplexe Lieferung von kombinierten Überzügen von unseren langjährigen und bewährten Partnern. Wir garantieren perfekte technologische Bearbeitung.
edited by n.e.s.p.i.